Schlagwort-Archive: Düsseldorf

Die Kunsthändlerin Johanna Ey – Zwischen Mutterrolle und spanischer Herrscherin

Johanna Ey eröffnete 1907 eine eigene Backstube in der Nähe der Düsseldorfer Kunstakademie. Zu ihren Kund:innen zählten auch die Student:innen und Professor:innen der Akademie. Bezahlt wurde auch schon mal mit Bildern, wenn das Geld zu knapp wurde. So entstand vermutlich Eys erste Sammlung, die sie 1916 verkaufte, um ein Teil des Erlöses an Hungernde und Verwundete in Zeiten des Krieges zu spenden. Dies brachte sie auf die Idee Kunsthändlerin zu werden. Mit Hilfe von Bekannten eröffnete sie um 1916/17 eine Kunstgalerie am Hindenburger Wall, der heutigen Heinrich-Heine-Allee in Düsseldorf. Sie zeigte dort Gemälde einiger progressiver junger Akademie-Schüler:innen.

Die Kunsthändlerin Johanna Ey – Zwischen Mutterrolle und spanischer Herrscherin weiterlesen

Hella Nebelung – von der Tänzerin zur Galeristin

In der von Trümmern und Ruinen übersäten Hofgartenstraße in Düsseldorf eröffnete Hella Nebelung (1912-1985) als eine „Galeristin der ersten Stunde” am 22. Dezember 1945 die Galerie Hella Nebelung. Sie zählt damit zu einer der wenigen weiblichen Akteurinnen, die in der frühesten Nachkriegszeit in Deutschland ein Unternehmen im Bereich des Kunsthandels- und Galeriewesens gründeten. Hella Nebelung – von der Tänzerin zur Galeristin weiterlesen